Send more – Kunst und Politik


Lichtskulptur und Strassentheater kritisierten am 1. März in Trier den Afghanistankrieg.
Der fortwährende Krieg in Afghanistan war Gegenstand einer künstlerisch-politischen Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft Frieden Trier. Die Veranstaltung fand am Hauptmarkt Trier und am Pranger statt.
Gezeigt wurde eine Lichtskulptur des Föhrener Künstlers Rainer Röder aus der Serie „Send more“. Parallel dazu spielte das „Strassentheater Trier“ der AGF/BUND-Jugend extra zu diesem Anlass entwickelte Szenen. Diese hatten den Tod deutscher Soldaten ebenso zum Gegenstand wie das Sterben der afghanischen Zivilbevölkerung.
Begleitet wurde die Aktion von einem Infostand der AGF.





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: